Schmerzen bei einem Zahnimplantat? | Zahnarzt Kempten

Schmerzen bei einem Zahnimplantat?

Viele Patienten haben vor einem chirurgischen Eingriff große Bedenken: Ist das Einsetzen eines Zahnimplantates schmerzhaft und bereitet es mir in der Einheilung Schmerzen? Ein gewisses Schmerzempfinden ist nach Implantation beim herkömmlichen chirurgischen Verfahren normal, aber wie lange und welche Art von Schmerzen sind im Rahmen?

Schmerzen nach Einsatz des Zahnimplantat sind normal – müssen aber nicht sein!

Aufgrund der Tatsache, dass der Einsatz eines Implantats eine Wunde ist, sind Schmerzen in den ersten Tagen danach bei den konventionellen Verfahren medizinisch gesehen völlig normal, da durch den Schnitt und das Ausfräsen des sog Implantatlagers eine Knochen- und Weichteil-Wunde entsteht. Der Schmerz kann auch von der Wund-Schwellung bzw. von einem Bluterguss  herrühren oder verstärkt werden.

Die Schmerzintensität und die Schmerzdauer können deutlich variieren, klingen aber bei einem komplikationsfreien Heilungsverlauf nach fünf bis zehn Tagen ab.

Nicht so in unserer Praxis!

Wir wählen normalerweise ein sog. nicht- oder minimalinvasives und nahezu blutungsfreies Vorgehen. Hierbei machen wir keinen Schnitt. Dies bedeutet: es entsteht nicht die klassische Weichteilwunde. Ferner vermeiden wir das Wegfräsen von Knochen. Wir verdichten sehr schonend und schmerzfrei den vorhandenen Knochen. Dadurch entsteht Platz für das Implantat im Knochen und gleichzeitig wird der Knochen an der Implantationstelle stabiler. Schwellungen oder Blutergüsse entstehen hierbei äußerst selten. Unsere Patienten bekommen nach der Implantation ein Schmerzmittel und eine Reservetablette für die Nacht. Danach verzichtet der Patient oder die Patientin von selbst auf Schmerzmittel – sie werden nicht mehr benötigt. Das Verfahren erfordert ein sehr vorsichtiges und behutsames Vorgehen, da der Knochen nicht zu sehen ist und stets ertastet werden muss. Durch das Verfahren kann fast immer auf Knochenersatzmaterial verzichtet werden.

Genau wie in der nichtzahnärztlichen Chirurgie erfreut sich dieses minimaIinvasive Verfahren langsam steigender Beliebtheit.

Zahnimplantate von Ihrem Spezialisten in Kempten

In unserer Zahnarztpraxis Dr. Raschke ist das Behandlungskonzept an der ganzheitlichen und vorsorgeorientierten Zahnheilkunde orientiert und wir können Ihnen Dank langjähriger Erfahrung Implantate schonend einsetzen. Wir verwenden körperverträgliche Materialien wie Keramik und Rein-Titan und kümmern uns um den langfristigen Erfolg Ihres Implantats. Dank regelmäßiger Vorsorge- und Nachsorge-Termine verhindern wir die Entstehung von Periimplantitis. Zu den gewohnten Öffnungszeiten sind wir für Sie da und können Sie individuell beraten.